Batwoman

  Startseite
    Verschiedenes
  Über...
  Archiv
  Liedtexte
  LOVE
  Geschichten
  Leben
  Blut^^
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Page einer Freundin
   JAPPY



http://myblog.de/batwoman

Gratis bloggen bei
myblog.de





Keiner sieht meinen Schmerz
Keiner sieht meine Trauer
Keiner sieht meine Verzweiflung

Keiner hört meine Hilfeschreie
Keiner kann mich Verstehn
Keiner hilft mir

Keiner wird um mich Trauern
Keiner wird um mich Weinen
Keiner wird mich vermissen
Denn ich bin allein
Für immer...


Lächle
Gleich ist es soweit
Nur schnell nach Hause
In mein Zimmer
Da liegt sie
Auf dem Tisch
Glänzend.
Meine Maske
Fällt ab
Das Lächeln
Verschwindet
Wie in Trance
Greift meine Hand
Nach der Klinge
Nun wird
der Körper büßen
Für die Worte
Die so weh tun
Sanft und glatt
Gleitet sie
Über meinen Arm.
Warmes rotes Blut
Verläuft auf
Weißer nackter Haut
Wieder und Wieder
Bis der Schmerz aufhört.



Die Augen voller Schmerz

Eine Träne läuft über mein Gesicht
und diese eine Träne hat ganz viel Wert.
Viele sagen weine nicht, aber es geht nicht.
Die Arme voller Schmerz
Ein Tropfen Blut läuft über mein Arm
und dieser eine Tropfen hat ganz viel Wert.
Viele sagen ritz dich nicht, aber es geht nicht.
Die Seele voller Schmerz
Mit einem Messer in der Hand
ganz viel Blut läuft dahin
und dieses Blut hat kein Wert mehr.
Viele schreien Nein, aber es ist zu spät.



Der Sinn des Lebens

Mein Leben hat für mich keinen Sinn.
Überall diese eisige Kälte.
Ich, gefangen in meinen Kopf.
Verstecke mich hinter eine Mauer.
Eine Mauer aus gespielter Fröhlichkeit.
Doch ich spüre keine Wärme.
Wärme, Liebe und Geborgenheit.
Das sind Gefühle, die ich nicht kenne.
Meine Zukunft.
Ich sehe nur einen Grabstein.
Nur einen Grabstein.
Mit mein Name drauf.
Ich bin allen egal.
Nur mein Messer hat mich lieb.
Und Feuer.
Mich verbrennen.
Das zeigt, dass ich noch lebe.
Das ich zu feige bin.
Das ich mich nicht traue.
Mir meinen Leben zu nehmen.
Demnächst aber.
Dann Leute passt auf.
Nehme ich all meinen Mut zusammen.
Dann finde ich endlich Ruhe.
Ruhe in den Tod.
Weit weg.
Entfernt von Problemen.
Das ist mein allergrösste Traum.
Sterben.






Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung